K
I P

Einsatzberichte 2019

 


02. November - 15:54 Uhr Nr: 16

Einsatzalarm am Samstag Nachmittag B1 - Feuerschein am Waldrand gesehen

9 Kameraden folgten dem Ruf der Leitstelle. Das TLF wollte grad mit 3 Kameraden zum Einsatzort fahren, aber nach nur 50m kam ein Herr mit wedelnden Händen angefahren, und sagte, er würde am Waldesrand Äste von gefällten Borkenkäferbäumen verbrennen. Er hat es der Nachbarwehr Bertsdorf gesagt, aber dies kamm bei uns nicht an. Er erzählte das ein aufmerksammer Bürger mit seinem Auto in etwas Entfernung anhielt und kurz darauf die Sirene losging.
Also Einsatzabbruch und 50m Rückwärts wieder ins Gerätehaus

 


21. September - 11:59 Uhr Nr: 15

Einsatzalarm über Sirene, FME und Alarmdispatcher - B1 - Ödland Wiese Bahndammbrand in Olbersdorf.

Nur 2 Kameraden am Gerätehaus. Die Kameraden wollten soeben ausrücken, da kam über Funk der Einsatzabbruch. 

 


30. August - 19:13 Uhr Nr: 14

Einsatzalarm über Sirene, FME und Alarmdispatcher - B2 - Wald Rauchentwicklung zwischen Ameisenberg und Pferdeberg. Unser TLF wurde zur unterstützung der Oybiner und Lückendorfer Kameraden als Wasserträger angefordert. Ausserdem die Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren, Zittau, Großschönau und Olbersdorf sowie das Löschfahrzeug der FW Olbersdorf. Eine Fläche von ca 20x80m in schwieriger Hanglage galt es abzulöschen. Wir unterstützten als Wasserträger und speisten die schon verlegte B-Leitung der Fw Oybin.

Wir waren mit 3 Kameraden vor Ort, weitere 4 blieben am Gerätehaus in bereitschaft.

Gegen 20:45 Uhr war der Einsatz für uns beendet.

 


04. August - 17:43 Uhr Nr: 13

Einsatzalarm über Sirene, FME und Alarmdispatcher - B2 - Wald

Einige unserer Kameraden, waren grad bei den ersten Aufräumarbeiten vom Historik Mobil am Gemeindeamt tätig, als die Sirene anlief. Dadurch konnten die ersten 3 Kameraden, nach 3 Minuten, mit dem TLF zum Einsatzort aufbrechen. Ca. 500m vor dem Bahnhof Jonsdorf stand neben der Gleisen der Kleinbahn, eine Fläche von 5x30m in Brand. Unter Einsatz eines Strahlrohres und dem Wassertankinhalt unseres und des Olbersdorfer TLF, haben wir die Fläche gelöscht. Gegen 18:40 Uhr waren wir wieder einsatzbereit am Gerätehaus.

 


26. Juli - 20:04 Uhr Nr. 12

Einsatzalarm über Sirene, FME und Alarmdispatcher B1- Wald

Wir waren grad bei der Maschinistenausbildung/Förderung aus offenen Gewässern, an der Staustelle an der PGH Richtung Großschönau, als wir über Funk schon hörten, das unsere Kameraden der Olbersdorfer Wehr zu einem Brand ausgerückt sind, keine 5min später liefen die Sirenen an und die Handys der Kameraden alarmierten um die Wette. 

3 Kameraden fuhren mit dem TLF wieder in das Waldstück Richtung Olbersdorf. Dort stand ein Holzhaufen am Wegesrand in Brand. Wir speisten unser Wasser in das Tanklöschfahrzeug von Olbersdorf ein, und fuhren zur aufgebauten Wasserentnahmestelle und füllten unseren Tank. Diesen speisten wir wieder in das TLF von Olbersdorf, danach konnten wir wieder zum Gerätehaus fahren, wo die restlichen 13 Kameraden schon den Tag der offenen Tür, am 03.08.2019 vorbereiteten.

 


25. Juli - 15:15 Uhr Nr. 11

Kurz nach dem Waldbrand, kam ein Mitarbeiter der Bimmelbahn, zu unserem Gerätehaus und fragte nach Hilfe bei der Befüllung der Dampflok. Da durch den Brand die Schlauchleitung über die Straße und über die Bahngleise gelegt wurden, konnte der in Jonsdorf stehende Zug nicht nach Bertsdorf fahren. Durch die lange Wartezeit, hat die Dampflok ihr Wasser aufgebraucht und brauchte neues.

So ist das TLF mit 2 Kameraden zum Bahnhof gefahren, und haben die Lok befüllt.

Nach dem füllen des TLF waren sie gegen 16:00 Uhr wieder im Gerätehaus

 


25. Juli - 13:53 Uhr Nr. 10

Einsatzalarm über Sirene, FME und Alarmdispachter - B2 Wald

Das TLF und das LF wurden zur Unterstützung zu einem Waldbrand im Sandbusch gerufen, wo die Kameraden aus Olbersdorf und Zittau bereits den Kampf gegen die Flammen aufgenommen haben. Da zu dieser Zeit nur 4 Kameraden am Gerätehaus erschienen, fuhren sie nur mit dem TLF. Sie speisten die 2400l Wasser in das TLF Olbersdorf und durften kurz darauf die Einsatzstelle verlassen, da die Feuerwehr Großschönau mit ihrem SW eine stabile Wasserversorgung vom Wasserrädl aufbauten.

Gegen 15:00 Uhr waren sie wieder kurzfristig einsatzbereit am Depo

 


08. Juli - 12:38 Uhr Nr. 09

Einsatzalarm über Sirene, FME und Alarmdispatcher - B2 Wald

Kurz nach Mittag wurde unser TLF zur Unterstützung der Zittauer Feuerwehr zu einem Feldbrand gerufen, dort standen am Ende ca. 5ha Stoppelfeld in Brand. Am Einsatzort angekommen wurden wir einer Seite zugeteilt und haben dort mittels Feuerpatschen und Schnellangriff das Feld gelöscht. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Zittau, Olbersdorf, Großschönau und Jonsdorf. 6 Kameraden folgten dem Ruf zur Mittagszeit und waren gegen 14:33 Uhr wieder am Gerätehaus

 


05. Juli - 19:37 Uhr Nr. 08

Einsatzalarm über Funk - Unterstützung des Rettungsdienstes bei Reanimation
Wir war grade bei der jährlichen Kettensägenausbildung im Sandbusch tätig, als uns die Leistelle anfunkte und fragte, ob wir freie Kräfte hätten und den Rettungsdienst unterstützen könnten. So sind 2 Kameraden von uns mit einem Kamerad aus Olbersdorf mit unserem TLF zur Einsatzstelle. Vor Ort angekommen, nahmen wir die Erstversorgung vor und nach eintreffen des Rettungsdienstes die Reanimation des Patienten. Nach dem Abtransport ins Krankenhaus, fuhren wir wieder zur Ausbildung zurück.
Nach beendeter Ausbildung waren wir gegen 22.15 Uhr zurück am Gerätehaus

 


03. Juli - 15:03 Uhr Nr. 07

Einsatzalarm über Sirene, FME und Alarmdispatcher - B2 Wald

Kurz nach dem Probelauf der Sirenen (jeden ersten Mittwoch im Monat um 15:00 Uhr) ertönte ein weiteresmal die Sirene.
Diesesmal wurde unser TLF nach Olbersdorf gerufen. Dort standen ca. 800qm Waldboden in Flammen. Wir speisten unser Wasser ein und dienten dem TLF Olbersdorf als Wasserpuffer.
7 Kameraden waren zu dieser Zeit Einsatzbereit am Gerätehaus. Gegen 16.30 Uhr waren wir wieder Einsatzbereit im Gerätehaus

 


01. Juli - 14:24 Uhr Nr. 06

Einsatzalarm B2 - Waldbrand im Wald zwischen Bertsdorf und Jonsdorf. ca. 300 qm Waldboden waren betroffen. Die Feuerwehr Olbersdorf war bereits im Einsatz. Jonsdorf, und Großschönau wurden nachalarmiert und kamen zur unterstützung mit TLF Jonsdorf sowie dem TLF und SW Großschönau.

Wir unterstützten die Fw Olbersdorf als Wasserträger. Gegen 16:00 Uhr war der Einsatz beendet und das Fahrzeug wieder einsatzbereit und neu bestückt im Gerätehaus.

 

 


28. Juni - 10:51 Uhr Nr. 05

Einsatzalarm über Sirene FME und Alarmdispatcher - H1 Ölspur

Durch einen Technischen defekt lief aus einem PKW auf der Zittauer Str. Öl aus. Unsere Kameraden schoben den PKW zur Seite, streuten den betroffenen Bereich mit Ölbinder ab und reinigten anschliessend die Straße. Gegen 11:30 Uhr war der Einsatz beendet.

 


23. Juni - 21:27 Uhr Nr. 04

Ein besorgter Bürger wandte sich am Sonntag Abend an einen in der Nachbarschaft wohnenender Feuerwehrmann.

Er hatte bei einem abendlichen Spaziergang ein unbeaufsichtigtes, nicht ordentlich abgelöschtes Lagerfeuer in einem Waldgrundstück bermerkt. Nach kurzer absprache mit der Leitstelle fuhren wir mit 3 Mann und TLF zum "Einsatzort" und löschten die ca 2x2m große Lagerfeuerstelle, welche schonwieder am aufflammen war, ab. gegen 22:00 Uhr waren wir wieder zurück am Gerätehaus.

 

 


12. Juni - 11:17 Uhr Nr. 03

Auslösung Brandmeldeanlage - Kur und Erholungsheim - 7 Kameraden kamen zum Einsatz.

In der Teeküche war etwas angebrannt und hatte durch die offene Tür den vor dem Raum befindlichen Rauchmelder ausgelösst. Der bereich wurde geprüft, gelüftet und die anlage zurückgestellt. Hegen halb eins waren unsere Kameraden wieder einsatzbereit am Gerätehaus.

 

06. Juni - 09:39 Uhr Nr. 02

Einsatzalarm über Sirene und Pieper - Waldbrand Olbersdorf - Nur TLF alarmiert

3 Kameraden eilten den Olbersdorfer Kameraden mit dem TLF zur Hilfe, 4 weitere warteten am Gerätehaus.
Unser Tanklöschfahrzeug wurde als Wasserträger im Pendelverkehr eingesetz.

Gegen 11:00 Uhr waren die Kamerden wieder einsatzbereit am Gerätehaus.

 


11. März - 00:31 Uhr Nr. 01

Einsatzalarm über Sirene und Pieper - THL - Baum auf Straße/Schiene

Durch Sturmtief Eberhard wurden wir zu einem umgestürzten Baum an den Bahnschienen am Sandbusch gerufen.
9 Kameraden fuhren mit dem LF, 2 weitere warteten am Gerätehaus.

Als wir am Einsatzort ankammen, waren die Olbersdorfer Kameraden schon vor Ort. Nun wurde geklärt "wem" der Baum gehöre und ob wir ihn beseitigen müssen, da er keine Straße oder Gehweg blockierte, sondern die Gleise der Bimmelbahn. Nach kurzem Gespräch mit dem Gruppenführer aus Olbersdorf, wurde entschieden das wir uns darum kümmern den Baum zu beseitigen. Nach Rücksprache mit der Leitstelle und der eingerichteten Landfunkstelle in Zittau, beschlossen wir den Baum so weit aus dem Gleisbereich zu sägen, das notfalls ein Zug lang fahren kann.

Auf der Rückfahrt zum Gerätehaus haben wir auf Höhe Eishalle noch einen umgebrochenen Baum von der Fahrbahn beseitig.

Gegen 01:30Uhr waren wir wieder einsatzbereit am Gerätehaus.