K
I P

Einsatzberichte 2020

 

 


09. April 2020 - 00:07 Uhr Nr.: 06

Nächtlicher Alarm über Sirene, FME und Alarmdispatcher - B1 Feuerschein - Nachsuche

Eine besorgte Mitbürgerin sah am Jonsberg eine Art Feuerschein, und wählte aus Sicherheit den Notruf. Wir fuhren mit beiden Fahrzeugen die bewohnten Stellen am Jonsberg ab, sowie den Hauptweg und hielten unsere Augen offen. Wir konnten keinen Feuerschein endecken und fuhren zurück zum Gerätehaus. Die 10 erschienenen Kameraden konnten nun ihre Nachtruhe fortsetzen.

 

 


26. April 2020 - 00:42 Uhr Nr.: 05

Einsatzalarm in der Nacht über Sirene, FME und Alarmdispatcher - B1 Entstehungsbrand Wald

Zu einem nächtlichen Hilferuf wurden wir heute nach Olbersdorf gerufen. 14 Kameraden folgten dem nächtlichen Hilferuf.

Wir fuhren mit beiden Fahrzeugen Richtung Olbersdorf. Ca. 150m vom Wasserrad im Sandbusch (Armesünderweg)entfernt, brannte ein Holzstapel in voller Ausdehnung und hat sich schon in den Wald gefressen. Die FW Olberdorf war schon bei der Brandbekämpfung mit mehreren Strahlrohren im Einsatz, ebenso waren mehrere Fahrzeuge der Polizei vor Ort. Wir suchten den umliegenden Wald nach Hinweisen ab und das TLF leuchtete die Brandstelle aus, damit eine Forstmaschine die Holzstämme umlagern konnte, um diese weiter zu löschen.
Die letzten Kameraden waren gegen 03:30 Uhr im Gerätehaus und konnten ihren verdienten schlaf fortsetzen

 


08. April 2020 - 14:52 Uhr Nr.:04

Einsatzalarm über Sirene, FME und Alarmdispachter - BMA

Noch auf dem Weg in Gerätehaus wurde das Alarmstichwort auf B3 erhöht.

8 Kameraden folgen dem Ruf der Alarmierung, der erste Kamerad der im Gerätehaus ankamm, sagte "das is was größeres, ich hab schon die Rauchwolke gesehen".

Also starteten die ersten 3 Kameraden mit dem TLF zum Einsatzort nach Lückendorf, die nächsten 5 kamen mit dem Löschgruppenfahrzeug mit STA hinterher. Am Einsatzort angekommen, stellte es sich als Vollbrand eines Wohnhauses heraus. Durch den Wind hatte auch schon der dahinterliegende Wald angefange zu brennen. Dieser musste nun schnellstmöglichst abgelöscht werden, da sonst eine weitere Katastrophe bevorstand.

Die Kameraden aus Oybin, Lückendorf, Olbersdorf und Zittau waren schon bei der Brandbekämpfung.

Das TLF wurde zur Einsatzstellenversorgung hinter der Drehleiter aus Zittau positioniert. Unser nachfolgendes LF wurde beauftragt, eine ca. 500m lange Wasserversorgung aus einem Feuerlöschteich aufzubauen. Das TLF gab seine 2400l Wasser ab und leitet die nächsten 4000l aus dem TLF aus Großschönau weiter. Danach hat es nicht mehr lange gedauert, bis die stabile Wasserversorgung von unserem LF stand. Der SW aus Großschönau verlegte noch eine 2te B-Leitung aus dem Feuerlöschteich und speiste diese in unser TLF.

Der Trupp aus dem TLF ist unter PA zur Brandbekämpfung um das Haus im Einsatz gewesen. Für das TLF Olbersdorf wurden schon 2 B-Leitungen aus einer näher gelegenen Zisterne von den Kameraden aus Olbersdorf und Oybin verlegt.

Gegen 20.45 Uhr hieß es für uns Einsatzende. Die Feuerwehr Lückendorf übernahm mit einer Hydrantenleitung die Brandwache über Nacht. Wir haben unsere Schlauchleitung abgebaut und auf den MZTdG (Mehrzwecktransporter der Gemeinde) geladen. 3 Kameraden kamen dafür noch zur Unterstützung nach. Im Gerätehaus wurde unser Anhänger wieder neu gebuchtet und die nassen Schläuche auf den Schlauchturm gehangen. Die Fahrzeuge nach dem 7h Einsatz getankt und neu bestückt.

Gegen 22:30 Uhr hat der letzte Kamerad das Gerätehaus verlassen.

 

BlaulichtMagazin           Sächsiche.de


28. März 2020 - 20:49 Uhr Nr.: 03

Einsatzalarm Samstagabend über Sirene, FME und Handyalarmierung - B2 Brand Gebäude Großschönau

Wir wurden zur Unterstützung der Großschönauer Wehr zu einem Hausbrand gerufen. 11 Kameraden folgen dem Ruf der Sirene ins Gerätehaus. Da nur das Tanklöschfahrzeug alarmiert wurde, fuhren 3 Kameraden los. Die restlichen 8 warteten am Gerätehaus auf eine mögliche Nachforderung. Diese kam aber nach Rücksprache mit dem dortigen Einsatzleiter nicht, so konnten die Kameraden wieder nach Hause. An der Einsatzstelle angekommen, stellte es sich heraus, das ein hölzerner Anbau an einem Haus brannte. Das Feuer drohte auf das Wohn.- und Geschäftshaus überzugreifen. Die Kameraden aus Großschönau, Waltersdorf und Hainewalde hatten die Situation aber schnell im Griff. Unsere Aufgabe war der Wasserpuffer für das Großschönauer HLF.

Um 22:00 Uhr waren wir wieder zurück am Gerätehaus
 

LausitzNews      Blaulicht Magazin


16. Februar 2020 - 8:34 Uhr Nr: 02

Einsatzalarm am Sonntag über Sirene, FME und Alarmdispatcher - H1 Dieselspur

Das Wochenende der auslaufenden Betriebsstoffe. Die meisten Kameraden wollten gerade Ihr Frühstück vorbereiten also wir zu einer Dieselspur auf der Hauptstraße in der nähe der Gondelfahrt gerufen wurden. 12 Kameraden fuhren mit beiden Fahrzeugen und dem Gemeindetransporter zur Einsatzstelle. Dort hat sich vermutlich während der Fahrt, die Dieselleitung eines Transporters gelöst, und somit eine ca. 100m lange Dieselspur verursacht. Wir brachten Ölbinder aus und kehrten ihn wieder zusammen. Das TLF blieb bis zum eintreffen es Abschleppunternehmens vor Ort.

Gegen 10:30 Uhr waren alle Einsatzkäfte wieder am Gerätehaus

 

 


15. Februar 2020 - 16:33 Uhr Nr: 01

Einsatzalarm über Sirene, FME und Alarmdispatcher - H1 auslaufende Betriebsstoffe

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall kurz nach dem Ortseingang Jonsdorf, aus Olbersdorf kommend gerufen, um auslaufende Betriebsmittel zu binden.
Wir fuhren mit beiden Fahrzeugen und 11 Kameraden zur Einsatzstelle, sicherten diese ab und brachten Ölbindemittel aus.

Nach Abtransport der Unfallfahrzeuge kehrten wir den ausgebrachten Ölbinder zusammen. 
Nach dem wir einen neuen Sack Ölbindemittel auf das Fahrzeug verlastet haben, waren wir gegen 17:30 Uhr wieder einsatzbereit.